Nachruf - Helmut Schrank

Die Sektion Bayerischer Wald hat einen Dackelfreund und ihren 2. Vorsitzender verloren. Wir trauern um Helmut Schrank, der am 19.01.2022 nach langer, schwerer Krankheit mit nur 62 Jahren verstorben ist.

 

 

 Im Jahr 2000 trat er in den Deutschen Teckelklub, Sektion Bayerischer Wald, ein. Der Dachshund – der kleinste deutsche Gebrauchshund, den er bereits in jungen Jahren führte – war nicht nur sein treuer Jagdbegleiter, sondern auch der Liebling der ganzen Familie. Erst im letzten Jahr zog ein Dackelwelpe bei ihm ein, den er noch mit Elan bei der Schußfestigkeits-Prüfung erfolgreich führte.

Seit 2004 übte er die Funktion des 2. Vorsitzenden der Sektion Bayerischer Wald aus. Bei jagdlichen Prüfungen übernahm er gerne die Prüfungsleitung und zeigte sich als passionierter Jäger, Hundeführer und Ausbilder im Jagdhundewesen stets kompetent. Für die zu prüfenden Dachshunde und ihre Führer fand er immer den richtigen Ton. Er war stets auf den korrekten, aber auch harmonischen Ablauf einer Prüfung bedacht.

In der Sektion Bayerischer Wald war er ein Garant für gelungene Veranstaltungen. Zuverlässig organisierte er alljährlich die Weihnachtsfeier, wobei seine Kinder die Abende musikalisch untermalten. Feierlichkeiten, die uns in diesem Rahmen fehlen werden. Helmut war kein Mensch großer Worte, er packte an, organisierte und regelte alles mit seiner ruhigen, besonnenen Art. Wir werden in sehr vermissen und uns gerne an ihn erinnern.

Beim Klang der Jagdhörner – mit den Jagdsignalen „Jagd vorbei“ und dem „letzte HALALI“ seiner Jagdfreunde der Wolfsteiner Jägerschaft, nahmen wir mit vielen Freunde und Vereinen in der Kirche von Waldkirchen Abschied von Helmut.

Unser Mitgefühl gilt vor allem seiner Frau Alexandra und seinen Kindern

 

Waidmannsdank lieber Helmut - Du wirst uns fehlen

Die Vorstandschaft der Sektion Bayerischer Wald 

03.02.2022 GF